Barbara Fricke

Foto: Christoph Schnüll

Aus den Klimaforen

Crashkurs klimaneutral wohnen

Kurzvortrag von Energie-Expertin Barbara Fricke auf dem 2. Bonn4Future-Klimaforum

Welchen Herausforderungen stehen wir auf dem Weg zum klimaneutralen Wohnen gegenüber und wie können wir ihnen begegnen? Was sind die Bausteine für nachhaltiges Wohnen?

Die Diplom-Ingenieurin Barbara Fricke, Expertin für erneuerbare Energiesysteme, gibt einen Überblick. Ihr Kurzvortrag steht nun als Mitschnitt zur Verfügung. Darin zeigt sie auf, welche Optionen wir haben, wenn wir klimafreundlich wohnen wollen und das Heizen auch in Zukunft noch bezahlbar bleiben soll. Außerdem erfahren wir, warum Wasserstoff nicht die Lösung ist. Eine zentrale Botschaft: Wir müssen nicht nur Neubauten gut dämmen, sondern auch den gesamten Bestand:  „Wir haben nicht genug Ressourcen, auch europaweit, um unsere augenblickliche Energieverschwendung über ungedämmte Gebäude aufrechtzuerhalten ... dann gibt es keine Zukunftslösung, die für unsere Kinder lebenswert wäre."

Der Vortrag in voller Länge auf vimeo:

„Crashkurs klimaneutral wohnen"(23 Min.)

Was wir konkret tun können, um klimafreundlicher zu wohnen, erfahren wir ebenfalls von Barbara Fricke. „Kleiner wohnen, kompakter wohnen, Häuser dämmen, bereit sein unsere Häuserversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen, Wärmenetz anschließen, Wärmepumpe einbauen ... das sind die Lösungen." – und zu diesen Schritten will sie uns alle ermutigen:

Einfach ist es nicht, aber es ist möglich.

 

VITA. Dipl.-Ing. Barbara Fricke begleitete von 1992 bis 2007 als Hebamme Kinder auf dem Weg ins Leben. Um die Lebens­grundlagen aller Kinder zu erhalten, studierte sie Regene­rative Energie­technik an der FH Aachen und Energie­management an der Universität Koblenz. Sie forschte 10 Jahre lang u.a. am Solar Institut Jülich, wie man die Energie­versorgung einer Stadt klimaneutral umbauen kann. Heute zertifiziert sie klimawirksame Ökostrom-Produkte beim Grüner Strom Label e.V. und berät Energie­versorgungs­unternehmen. Seit 2019 bringt sie ihre Expertise im Klimaschutzbeirat der Stadt Bonn ein.

  In Kürze: Die Bonn4Future-Klimaforen

Ende 2019 fiel der Ratsbeschluss, dass Bonn bis 2035 klimaneutral werden soll ...

Deswegen hat der gemeinnützige Verein Bonn im Wandel e. V. 2020 das Beteiligungsverfahren "Bonn4Future – Wir fürs Klima" beantragt und entwickelt. Zum ersten Mal in Bonn wird ein Verfahren in Kooperation zwischen Zivilgesellschaft und Stadtverwaltung umgesetzt. In vier großen Klimaforen erarbeiten per Los ausgewählte Bürger:innen Ziele und Bausteine für den Bonner Klimaplan. Am Ende soll klar sein: Wer muss was tun, damit unsere Stadt im Jahr 2035 klimaneutral und lebenswert ist?

Text: Sonja Corsten, Redaktion: Dr. Gesa Maschkowski

Hand, die Schild mit der Aufschrift "There is NO Planet B" hoch hält.

Klima

Hier entsteht die Themenseite Klima. Unten findest du Organisationen und Termine, später kommen

Amaryllis eG

Wohnen

Zu Hause wollen wir uns wohlfühlen, es soll schön sein und warm. Doch Wärme wird teuer. Die gute

Termine zum Thema

September

Pub-Quiz zum Klimawandel im Fiddlers' ab 20:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Veranstalter S4F.

Do., 29.09.22, 20:00 - 22:00
Address
The Fiddlers, Frongasse 9, 53121 Bonn-Endenich
Oktober

Die NaturFreunde Ortsgruppe Bonn lädt herzlich ein zum Vortrag „Das Stadtklima Bonns“ am Samstag, den 01. Oktober von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Sa., 01.10.22, 11:00 - 13:00
Address
Restaurants Assenmacher in der Stiftsstr. 2, 53225 Bonn-Schwarzrheindorf
Verantwortlich für den Inhalt auf dieser Seite: Bonn4Future Redaktion

Jetzt Stadtwandel-News abonnieren

Unterstütze Bonn im Wandel

Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Fördermitglied!

Jetzt Wandel fördern