Klärschlamm Pyrolyse und die Erzeugung einer CO2 Senke

Project description

Was genau soll passieren?

Vorab ein kurzes Update auf die Situation: <<Die Stadt Bonn hat sich an der KLAR GmbH beteiligt. Diese plant unter anderem den gesammelten Klärschlamm aus Bonn aber auch aus Köln und anderen Regionen in einer Monoverbrennungsanlage zu verbrennen. Für den Transport des Klärschlamms und die Verbrennung entstehen enorme zusätzliche CO2 Emissionen. In einem zusätzlichen sehr energieaufwändigen Verfahren soll der Phosphor, aus der bei der Verbrennung anfallenden Asche, wiedergewonnen werden.>>

Ein alternatives Verfahren stellt die Pyrolyse dar. Die Anlagen können dezentral betreiben werden und beim Prozess wird der Anteil des fixierten Kohlenstoffs nicht verbrannt. Ein kohlenstoffreiches Karbonisat mit pflanzenverfügbarem Phosphor bleibt zurück. Dieses könnte zurück in den Boden als CO2 Senke gebracht werden. Kreislaufwirtschaft. Der Kohlenstoff der durch die Nahrung der Bonner im Abwasser landet, kann unbedenklich wieder in den Boden gebracht werden.

Leider verbietet es die deutsche Klärschlammverordnung. Hier muss sich unter anderem etwas ändern. Andere Länder machen es schon anders vor, Schweden und Dänemark zum Beispiel. Wenn wir versuchen bis 2035 klimaneutral zu werden können wir es nicht zulassen, dass gleichzeitig unsere Emissionen steigen weil wir tausende Tonnen Klärschlamm mit Lastern über die Straßen fahren lassen, damit dieser doch hochwertige Rohstoff (wenn sachgerecht behandelt) dann vollständig verbrannt wird.

Warum möchtest du die Idee ins Leben rufen?

Um unsere Klimaziele zu erreichen müssen wir in allen Bereichen Kreislaufwirtschaftlich denken. Die Abwasserentsorgung ist in jeder Stadt der größte kommunale Energieverbraucher. Ich möchte die Information verbreiten, dass es technische Alternativen zur geplanten Monoverbrennung gibt, die weniger imitieren, CO2 speichern und wichtige Nährstoffe recyceln.

Was oder wen braucht es damit es losgehen kann?

Viele Bürger die das ähnlich sehen und die Politik zum Umdenken bringt. Bonn ist schon an der KLAR GmbH beteiligt. Sie könnte immer noch aussteigen. Die Anlage ist noch nicht gebaut.

Was braucht es für dich, damit die Zusammenarbeit mit anderen gut gelingt?

Geduld und achtsamer Umgang.

Eine Idee von

Thomas Decarbo

Get in touch!
Deine Daten werden per Email an den Benutzer geschickt.
Verantwortlich für den Inhalt auf dieser Seite: Klärschlamm Pyrolyse und die Erzeugung einer CO2 Senke

Jetzt Stadtwandel-News abonnieren

Unterstütze Bonn im Wandel

Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Fördermitglied!

Jetzt Wandel fördern