Bonner Energietag 2016

Event date
Sa., 02.07.16, 12:00 - 19:00
Detailed description

Bonner Energietag 2016

„Wer sich beraten lässt und clever plant, spart Geld und Nerven“

Die Stadt Bonn, die Bonner Energie Agentur e. V., SWB Energie und Wasser sowie die Verbraucherzentrale NRW e. V. laden alle Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 2. Juli 2016, ein, sich beim 10. Bonner Energietag auf dem Münsterplatz über energiesparendes Bauen und Sanieren sowie erneuerbare Energien zu informieren. Im Gangolfsaal des Münstercarrés finden gleichzeitig spannende Vorträge über Dämmung, Batteriespeicher und Photovoltaik-Anlagen statt.

Bonn, den 25. Mai 2016. Seit dem 1. Januar 2016 sind die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) nochmals gestiegen. Demnach muss ein Haus, für das ab dem 1. Januar 2016 ein Bauantrag eingereicht wurde, mindestens 25 Prozent weniger Primärenergie benötigen als ein Haus, mit dessen Bau vor 2016 begonnen wurde. Wie dies gelingt, welche neuen Produktlösungen es gibt und was Eigentümer sonst noch beachten müssen, darüber informieren am Samstag, den 2. Juli, die Experten der Bonner Energie Agentur e.V. (BEA), der Stadt Bonn, der Verbraucherzentrale NRW e.V. und von SWB Energie und Wasser auf dem 10. Bonner Energietag auf dem Münsterplatz.

Ab 10 Uhr erwarten die Besucher im Rahmen der kostenfreien Verbrauchermesse zahlreiche Fachaussteller aus der Region. Parallel informieren interessante Vorträge in jeweils etwa 45 Minuten über die Themen Dämmung, Batteriespeichersysteme und Photovoltaik-Anlagen im Gangolfsaal des nahen Münstercarrés. SWB Energie und Wasser stellt zudem ein neues Contracting-Modell für Photovoltaikanlagen  vor, mit dem Eigenheimbesitzer erstmals eine PV-Anlage pachten können. Für Kinder gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm, damit die Eltern sich entsprechend beraten lassen können.

Überblick über die Vorträge am Samstag, 2. Juli, im Gangolfsaal des Münstercarrés (am Münster)

Uhrzeit: 10.30 Dämmung – Teufelswerk oder Segen fürs Haus?

Dämmung bringt doch sowieso nichts… Dann brennt das Haus doch ab… Dann schimmelt es erst recht… Sie steigert die Behaglichkeit… und schützt die Bausubstanz. Mit diesen widersprüchlichen Aussagen zur Wärmedämmung werden Hauseigentümerinnen und -eigentümer seit Jahren immer wieder verunsichert. Was ist nun wirklich dran an der Kritik zur Außenwanddämmung? Worauf ist zu achten, damit tatsächlich durch die Dämmung Energie eingespart werden kann? In seinem Vortrag beleuchtet  Thomas Zwingmann die Wirkung einer Dämmung und spricht Vor- und Nachteile unterschiedlicher Dämmstoffe an. Der Brandschutz und die Schimmelbildung nach der Dämmung werden ebenfalls thematisiert. Referent: Thomas Zwingmann, Energieberatung Siegburg der Verbraucherzentrale NRW

Uhrzeit: 11.30 Batteriespeicher und Energiewende

Batteriespeicher können zum Gelingen der Energiewende einen wichtigen Beitrag leisten. In Verbindung mit einer PV-Anlage befinden sich Speicher derzeit am Rande der Wirtschaftlichkeit. Stefan Nakazi informiert über die Möglichkeiten beim Einsatz von Batteriespeichern im Heimbereich und hier speziell zu den Themen: Systemvergleich Blei- Lithiumssysteme, erzielbare Unabhängigkeit von externen Stromeinkäufen, Ansprüche an die Aufstellräume, Sicherheitsaspekte, Lebensdauer und Garantien. Referent: Stefan Nakazi, Bereich Energie, Referent Stromeffizienz Verbraucherzentrale NRW

Uhrzeit: 13.30 Sonnige Aussichten: Neues Angebot verhilft Hausbesitzern zur eigenen Solaranlage ohne Investition

Die Anschaffung einer eigenen Photovoltaikanlage ist klimafreundlich und energieeffizient, ein weiterer Beitrag zur Energiewende vor Ort. Und in Bonn ist dies jetzt ohne eigene Investition möglich. Mit dem neuen Produkt BonnPlus PV von SWB Energie und Wasser können Privat- und kleinere Gewerbekunden ab Juni erstmals eine Photovoltaikanlage pachten, statt diese selbst zu kaufen. Wenn die vorhandene Dachfläche geeignet ist, lohnt sich das auch finanziell: Der erzeugte Sonnenstrom gehört dem Kunden und kann von diesem selbst genutzt werden. Jede überschüssige Kilowattstunde wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und entsprechend vergütet. Damit werden Bonner nicht nur zu eigenen, klimafreundlichen Energieproduzenten, sondern auch unabhängiger von den Preisschwankungen auf dem Strommarkt. Die Energiewende kommt zu den Bonnern nach Hause. Neben dem Kunden und dem Klima gewinnt auch das heimische Handwerk. Denn die Installation und regelmäßige Wartung der Anlage übernehmen regionale Handwerksbetriebe. Kunden erhalten somit ihr Rundum-Sorglos-Paket. Interessierte Hauseigentümer können unter stadtwerke-bonn.de/bonnplus-pv die Objektinformationen eingeben und erhalten anschließend ihr individuelles Angebot. Referent: Markus Dosch, Berater für Energiedienstleistungen bei SWB Energie und Wasser

Uhrzeit: 14.30 Mit Erfolg sanieren - aktuelle Sanierungsbeispiele aus der Region Was gehört alles dazu, eine Sanierung mit Erfolg umzusetzen? Was gibt es zu Bauablauf, Dämmung oder Lüftung zu sagen? Wie finde ich ein zukunftsfähiges Heizungskonzept? Lars Klitzke beantwortet diese Fragen und zeigt anhand von Beispielen aus der Region, wie man vorgehen kann und was es dabei zu beachten gibt. Referent: Lars Klitzke, Bonner Energie Agentur

Pressekontakt: Celia Schütze, Bonner Energie Agentur, Thomas-Mann-Straße 2-4, 53111 Bonn Tel.: 0228 / 77 50 61, E-Mail: cs [at] bea.bonn.de

www.bonner-energie-agentur.de

Der Mitmach-Kalender auf bonn4future.de ersetzt den Bonn im Wandel-Kalender. Dieser Termin wurde von bonnimwandel.de importiert.

Jetzt Stadtwandel-News abonnieren

Unterstütze Bonn im Wandel

Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Fördermitglied!

Jetzt Wandel fördern