Bonner Filmfair 2019: Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl

Event date
Sa., 21.09.19, 19:30 - 22:00
Detailed description

Deutschland 2018, 80 Minuten, Dokumentarfilm von Jasmin Herold und Michael Beamish
Samstag, 21. September, 19:30 Uhr

Der Abbau von Ölsand nahe dem kanadischen Fort McMurray, eines der letzten und größten Ölvorkommen in der Welt, ist das größte Umweltverbrechen unserer Zeit. Er bringt der Stadt mit ihren 100.000 EinwohnerInnen nicht nur Wohlstand, den alle nach der schlimmsten Wirtschaftskrise des Landes herbeisehnen. Der Abbau des leichten Erdöls im Tagebau zerstört großflächig unberührte Natur und ganze Ökosysteme auf einer Fläche von knapp 150.000 Quadratkilometern, also auf einer Fläche so groß wie England. Er verursacht dreimal so viel CO2 wie bei einer konventionellen Ölförderung und sorgt für auffällig viele krebserkrankte Kinder und Erwachsene. #

Die RegisseurInnen zeigen, welche Auswirkungen die Gier nach einem der wichtigsten Energieträger weltweit auf Mensch und Natur hat, und lassen ausschließlich betroffene Menschen zu Wort kommen. Diese reden offen und fast beiläufig über ihre Lebens- und Alltagssituation in der Nähe der Ölfelder, die für sie Segen und Fluch zugleich sind. Die RegisseurInnen werten die Aussagen ihrer Interviewpartner nicht – und teilen auf schreckliche Weise deren Schicksal.
Zur Filmseite

Der Mitmach-Kalender auf bonn4future.de ersetzt den Bonn im Wandel-Kalender. Dieser Termin wurde von bonnimwandel.de importiert.

Jetzt Stadtwandel-News abonnieren

Unterstütze Bonn im Wandel

Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Fördermitglied!

Jetzt Wandel fördern