Art der Veranstaltung
Vortrag / Lesung

Praxisforum Gemeinwohl-Ökonomie: Fokus Klimaschutz

Veranstaltungsdatum
Mi., 18.05.22, 19:15 - 21:00
Ort
Alanus Hochschule Campus II, Villestr. 3, 53347 Alfter
  • Zusätzliche Infos zum Ort
    https://www.bonn4future.de/de/organisationen/alanus-hochschule-fuer-kunst-und-gesellschaft
  • Barrierefrei?
    Ja
Zusammenfassung

Impulsvorträge von Stefan Maier (Geschäftsführender Gesellschafter der Prior1 GmbH, Sankt Augustin) und Tobias Gethke (Klimaschutzmanager Bornheim)

Ökologische Nachhaltigkeit ist einer der vier Werte, mit der die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) Gemeinwohl definiert und mit der die Gemeinwohl-Matrix in der Bilanzierung von Unternehmen arbeitet. An diesem Abend setzen wir den Fokus auf den Beitrag von Unternehmen und Kommunen zum Klimaschutz und die Frage, wie sich Unternehmen und Kommunen dabei gegenseitig besser unterstützen können.

Ausführliche Beschreibung

Stefan Maier (*1964) ist seit 2008 geschäftsführender Gesellschafter der Prior1 GmbH mit Hauptsitz in Sankt Augustin sowie weiteren Niederlassungen in Kirchheim (BY), Weitefeld (RP), Karlsruhe (BW) und Berlin. Prior1 ist auf die Planung und den Bau von Serverräumen und Rechenzentren spezialisiert, hat rund 70 Mitarbeiter:innen und einen Jahresumsatz von ca. 10-12 Mio. Euro. Stefan Maier ist Ausdauersportler und Naturliebhaber, versteht sich seit seinem 16. Lebensjahr als Unternehmer und seit seinem 55. Lebensjahr als „kompromissbefreiter Umweltschützer“. „Spätestens mit der Lektüre von Naomi Klein ‚Die Entscheidung Klima vs. Kapitalismus‘war für mich klar, ein weiter so kann es nicht geben, wollen wir die Erde als lebenswerten Ort bewahren. Wie soll ich meiner Tochter entgegentreten, wenn Sie mich in 20 Jahren fragt, ‚warum hast du nichts gemacht, hast du denn nichts gewusst?‘“ Seit rund 10 Jahren ist er zusammen mit seinen Kolleg:innen auf dem Weg, Prior1 zu einem nachhaltigen Unternehmen umzugestalten.

Prior1 ist seit 2018 gemeinwohlbilanziert und verpflichtet sich nach eigenen Aussagen bewusst zur Einhaltung hoher ökologischer und ethischer Standards. Die aktuelle Gemeinwohl-Bilanz stammt von 2020. Sie sind Mitglied u.a. bei Companies for Future, einer Initiative der GLS Bank, und gehören zu den mehr als 2.500 unterzeichnenden Unternehmen der Stellungnahme von Entrepreneurs For Future. Seit 2020 ist das Unternehmen zudem nach DIN ISO 9001 zertifiziert.

Rund sieben Jahre war Tobias Gethke interkommunaler Klimaschutzmanager für den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis (Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg). Seit Anfang 2022 ist der studierte Umweltwissenschaftler ausschließlich für die Stadt Bornheim als Klimaschutzmanager tätig. Die Stadt Bornheim ist die erste linksrheinische Kommune, die den nächsten Schritt gegangen ist und sich auch kommunal eigene, konkrete und ehrgeizige Ziele im Klimaschutz gesetzt hat. Sie will spätestens zum Jahr 2045 in ihrem Zuständigkeitsbereich klimaneutral werden. Die Bedeutung des Anliegens werde mit der neu geschaffenen Stelle eines eigenen Klimaschutzmanagers unterstrichen. Erstes wichtiges Projekt des Klimaschutzmanagers ist es, mit externer Unterstützung ein entsprechendes Konzept zur Zielerreichung zu erarbeiten. Was ein:e interkommunale:r/städtische:r Klimaschutzmanager:in sonst macht, was sie/er für den Klimaschutz bewirken kann und wo durch die Rahmenbedingungen Grenzen gesetzt sind, wird uns Tobias Gethke persönlich aus der Praxis berichten.

Veranstaltende: Alanus Hochschule und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Bornheim

Alanus Hochschule

Eintritt / Kosten

  • Eintritt / Kosten
    kostenfrei

Kontakt

Jetzt Stadtwandel-News abonnieren

Unterstütze Bonn im Wandel

Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Fördermitglied!

Jetzt Wandel fördern